Sketchnotes & Graphic Recording – eine Anleitung

NEU! Erscheinen im dpunkt-Verlag:
Sketchnotes & Graphic Recording – eine Anleitung
Mit Sketchnotes und Graphic Recording lassen sich Informationen visuell erfassen und festhalten. Während Sketchnotes persönliche Notizen aus Text und Bildern sind, versteht man unter Graphic Recording ein visuelles Verlaufsprotokoll, das während einer Veranstaltung erstellt wird – was sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Graphic Recording eröffnet für Grafiker und Illustratoren ein neues Arbeitsfeld. Visuelles Protokollieren ist aber auch für ungeübte oder Nichtzeichner möglich und sinnvoll.
Mit diesem Buch bietet Anja Weiss eine Anleitung für Sketchnotes und Graphic Recording. Vom Basisbildvokabular bis zum fertigen grafischen Verlaufsprotokoll in Wandgröße gibt sie in zahlreichen Bildbeispielen Anregungen und Übungen zum Erlernen und Anwenden der Zeichentechniken, inklusive Tipps zum Ad-hoc-Zeichnen vor Publikum.
206 Seiten, Festeinband, ISBN: 978-3-86490-359-5
dpunkt-Verlag: >>>
amazon: >>>

Storytelling

Graphic Recording eignet sich ideal für’s Storytelling. Entweder erfasse ich eine Geschichte spontan oder es entsteht eine geplante Illustration, manchmal eine Art Wimmelbild, auf dem sich vieles entdecken lässt. Aber gerade die minimalistischen Arbeiten sprechen mich persönlich am meisten an. Keep it simple. Hier ist ein sehr gelungenes animiertes Beispiel: Tea and Consent – Beispiel von der Thames Valley Police. Und in der Galerie finden Sie ein paar meiner eigenen Arbeiten.

Zweimal: neue Termine

ZweiMal – Ein besonderer Workshop für Paare unter Anleitung des Künstlers Guido Kratz & der Designerin Anja Weiss

Neue Termine: Sonntag, 09. Oktober 2016 & 26. Februar 2017, je 14.00 – ca. 18.00
im Atelier von Guido Kratz, Goebenstr. 4, 30161 Hannover 

Um als Paar ein gemeinsames Bild zu malen braucht es keinerlei künstlerisch-kreative Vorbildung. Es geht um ein neues spielerisch-produktives Erlebnis, darum, sich zusammen auf ein nonverbales Experiment einzulassen. Der Workshop richtet sich nicht ausschließlich an klassische Liebespaare, sondern auch an andere Zweierschaften (Mutter-Tochter, Geschwister; beste Freunde, etc.).. mehr erfahren

Teilnahmegebühr pro Paar: 130,- (darin enthalten sind alle Materialen, Snacks und Getränke). Max. 12 Teilnehmer. Bitte Malkittel mitbringen.
Wir malen auf Keramik. Das Bild wird im Anschluss an den Workshop gebrannt.
Bitte rechtzeitig bei Guido Kratz per Mail (info@guido-kratz.de)
oder telefonisch (0511 – 39 14 34) anmelden!

ZweiMal – Workshop für Paare – neue Termine

ZweiMal – Ein besonderer Workshop für Paare unter Anleitung des Künstlers Guido Kratz & der Designerin Anja Weiss

Neue Termine: Sonntag, 15. März oder 12. April 2015, je 14.00 – ca. 18.00
im Atelier von Guido Kratz, Goebenstr. 4, 30161 Hannover 

Um als Paar ein gemeinsames Bild zu malen braucht es keinerlei künstlerisch-kreative Vorbildung. Es geht um ein neues spielerisch-produktives Erlebnis, darum, sich zusammen auf ein nonverbales Experiment einzulassen. Der Workshop richtet sich nicht ausschließlich an klassische Liebespaare, sondern auch an andere Zweierschaften (Mutter-Tochter, Geschwister; beste Freunde, etc.).. mehr erfahren

Teilnahmegebühr pro Paar: 130,- (darin enthalten sind alle Materialen, Snacks und Getränke). Max. 12 Teilnehmer. Bitte Malkittel mitbringen.
Wir malen auf Keramik. Das Bild wird im Anschluss an den Workshop gebrannt.
Bitte rechtzeitig bei Guido Kratz per Mail (info@guido-kratz.de)
oder telefonisch (0511 – 39 14 34) anmelden!

ZweiMal – Workshop für Paare · Rückblick

Im Oktober fand „ZweiMal – ein ganz besonderer Workshop für Paare“ statt, den ich gemeinsam mit dem Künstler und Keramiker Guido Kratz angeleitet habe. In diesem Workshop war die Herausforderung für das Paar, ein gemeinsames Bild auf einer großen Keramikplatte entstehen zu lassen. Es gab nur eine Regel: Ausreden, bzw. Ausmalen lassen, dann erst war der andere dran. So entstand mit Pinsel und Farbe ein Dialog, der seinen Ausdruck auf der Fläche gefunden hat. Die Ergebnisse waren so unterschiedlich, wie die beteiligten Menschen, mal gegenständlich, mal abstrakt.
Das durchweg positive Feedback hat uns gezeigt, dass die Paare aus dem Workshop Vielerlei mitgenommen haben: eine kurzweilige, inspirierende und intensive Auszeit zu zweit, den Prozess an sich als Anregung, um das Miteinander zu reflektieren, und natürlich das gemeinsame Werk, in dem sich in der späteren Betrachtung des fertig gebrannten Bildes die ein oder andere Aussage zum Ist-Zustand des gemeinsamen Lebens entdecken läßt.

Die Keramik macht es spannend, da die Farben erst durch den Brand an Tiefe gewinnen und das Bild sich somit noch einmal verändert. Das Bild kann mit Hilfe einer auf der Rückseite angebrachten Holzplatte aufgehängt werden oder, weil Keramik frostfest ist, auch im Garten seinen Platz finden.

Im Frühjahr 2015 werden wir diesen Workshop wegen der großen Nachfrage noch einmal  im Atelier von Guido Kratz in Hannover anbieten, Termine folgen. Wir freuen uns schon darauf!