Unternehmensprozesse · Illustration

Illustration oder Graphic Recording…? Manchmal ist es die bessere Lösung, eine digitale Illustration im Stil einer spontanen Zeichnung zu erstellen. So lassen sich später Änderungen einfügen und das Bild steht in höchster Auflösung zur Verfügung. Und – ich kann zu Hause arbeiten.
Oder das Bild entsteht als begleitende Maßnahme zu einem Seminar, Mitarbeitertag o.ä.. Wenn Mitarbeiter am Entstehungsprozess beteiligt sind, ist es am Ende ihr eigenes Bild, nur eben professionell gezeichnet, und der Prozess trägt zur Organisationsentwicklung bei. In einem zweiten Schritt entsteht daraus dann eine digitale Illustration.

Wie sehen wir uns als Unternehmen? Welche Metaphern gibt für den Ist- oder den Soll-Zustand, das Leitbild, die Vision oder die Mission? In der Begleitung von Prozessen in Unternehmen hilft die Erarbeitung eines gemeinsamen Bildes. Visualisierungen machen abstraktes anschaulich und emotional fassbar. Es entwickelt sich durch  intensive Kommunikation. In der Betrachtung passiert ein Perspektivwechsel, das Bild spricht eine eigene Sprache und kann Umstände rückmelden, die sonst verborgen geblieben wären – ein magischer Moment. Das Bild hilft bei der Herausarbeitung von Zielen und der Entwicklung von Folgemaßnahmen, denn letztlich geht es darum, aus einer abstrakt-theoretischen Ebene ins tatsächliche Handeln zu kommen.

Graphic Recording als Spiegel der Gesellschaft

Es gab viele spannende Veranstaltungen, für die ich in den letzten Wochen ein Graphic Recording zeichnen durfte. Es ging um die ersten Schritte eines Unternehmens zur Umgestaltung hin zur agilen Organisation, um Emotionalisierung in einem Design Thinking Prozess für ein produzierendes Unternehmen, um Ideenfindung, wie solidarische Lebensformen oder die Idee des Grundeinkommens mit betrieblicher Altersvorsorge zusammengehen können, um die neue Vereinbarkeit von Familie und Beruf, um Stadtplanung, Kultur und Workshops zu Thema Integration. Alles in allem erzählen diese Veranstaltungen von gesellschaftlicher Aufbruchstimmung.

Teambildung · Graphic Recording

Während eines zweitägigen Teambildungsworkshops mit Technikern aus der Lebensmittelindustrie habe ich visuelle Protokolle der verschiedenen Themen angefertigt. Graphic Recording ist für solche Workshops geradezu prädestiniert. Die entstandenen Bilder dokumentieren die Prozesse und Ergebnisse auf eine Weise, die nicht nur den Verstand anspricht, sondern Herz und Gefühl mit einbezieht und so einen Erinnerungswert schafft, den normale Textprotokolle einfach nicht liefern können. Dieser Workshop fand in kleinem Kreis mit fachlich geschulter Moderation statt und ging sehr tief in produktionstechnische Details. Deshalb kann ich leider nur einige uverfängliche Ausschnitte abbilden… Einer der Feedback-Kommentare: Best Workshop ever!

freiräume.camp 2016 · Graphic Recording

Auf dem freiräume.camp 2016 gab es die Möglichkeit, von Erfahrungen aus Unternehmen und Organisationen zu profitieren, die post-hirarchische Wege des Wirtschaftens einschlagen, um auf die Komplexität am Markt zu reagieren. Unter dem Motto „Agile Organisationen – Aufbruch der Unternehmensdemokraten.“ gab es an der Hochschule Hannover viele spannende Vorträge und Workshops zu Themen wie Partizipation, Selbstorganisation, Scrum, Design Thinking, Coworkingspaces und wie gemeinsames Arbeiten in einem Klima von Wertschätzung und Vertrauen sinngebend und erfolgreich sein kann.
Schade, dass ich nur eine Auswahl davon live mit Graphic Recording begleiten konnte, aber ich hab halt leider nicht überall gleichzeitig sein können…