Tango-Graphics

Wie schön, wenn man zwei Leidenschaften verbinden kann! In meinem Fall ist es das Zeichnen und Tango Argentino. Meine Learnings halte ich mit Sketchnotes fest. Allerdings ist das meiste nicht vorzeigbar, weil es mir in diesem Fall nur um eine persönliche Erinnerungshilfe geht. Aber jetzt habe ich die Essenz der verschiedenen Lernfelder in Illustrationen zusammengefasst, damit auch andere etwas davon haben. Diese Tango-Graphics erscheinen nun nach und nach in der Tangodanza und sind dann ebenfalls als Plakat erhältlich. >>

freiräume.camp 2019

Heute war ich auf Einladung von veraenderungskraft Gast auf dem 4. Freiräume.camp über den Dächern Hannovers (bei Gastfreundschafft :). Ein OpenSpace zum komplexen Thema Agiles Arbeiten mit vielen spannenden Sessions. Für mich eine Art Tag der Einkehr, ich habe mal so ganz in Ruhe gezeichnet, ebenso meditativ wie inspirierend. Mir ist mal wieder bewusst geworden, wie agil ich als Freiberuflerin arbeite und was für ein Privileg das ist. Wozu? Das sieht man u.a. in den vielen Erfahrungsberichten auf den Sketchnotes.

Visualisierung von Workshops

Neben dem Graphic Recording von Vorträgen, Keynotes etc., sind es auch immer wieder Workshops, die es auf Tagungen zu dokumentieren gilt. Zu den Workshopthemen erarbeite ich im Vorfeld der Veranstaltung je ein passendes Motiv, um das Thema des Workshops zu visualisieren und bringe manchmal bereits auf das große Papierformat vorgezeichnete Bilder mit. So bleibt vor Ort genug Zeit, um die Ergebnisse live mit zu zeichnen.
Mehr zum Thema Visualisierungen von Workshops >>
Hier sind einige der letzten Motive:

Sketchnoting live

Auf der Infa-Kreativ-Bühne in Hannover habe ich gemeinsam mit der wunderbaren Luisa Verführt eine Session zum Thema Sketchnoting moderiert. Das Publikum vor Ort konnte direkt mitzeichnen. Natürlich war das auch eine Gelegenheit, mein Buch Sketchnotes und Graphic Recording – eine Anleitung vorzustellen. Ich hoffe, dass ich viele Menschen motivieren konnte, mutig zu sein und mehr zu zeichnen!

 

ver.di Sparkassen · Graphic Recording

Im Juni fand das 11. ver.di Sparkassenforum im schönen Potsdam statt. Gesellschaftlicher Wandel im Zuge der Digitalisierung beschäftigt uns alle und obwohl wir die Zukunft nicht kennen können, müssen wir uns dem Wandel stellen. Das Motto hieß „Zukunft gestalten, Arbeit erhalten“ und beschäftigte sich mit der Mitgestaltung dieser Zukunft  in der Sparkassenwelt. Ich war alle drei Tage live zeichnend mit Graphic Recording dabei, habe jeweils eines Tagesüberblick gezeichnet und die Arbeit in den fünf Foren visuell dokumentiert. Es wurden unscharfe Szenarien sowie handfeste Dinge diskutiert und gute Ideen vorangebracht. Ich bin sehr zufrieden mit meinen Ergebnissen, den großen Bildern und auch den kleinen Illustrationen, die dabei entstanden sind. Und ich habe mich sehr über das viele positive Feedback gefreut. Mit ver.di – immer wieder gerne! >>>
ver.di Sparkassen >>>
Betriebsrat >>>